MySQL bleibt unabhängig

Donnerstag, 16. Februar 2006 um 21:36

Die Datenbank MySQList mit mehr als 6 Millionen Installationen das populärste Open-Source-Datenbankverwaltungssystem weltweit. Nun hat MySQL-CEO Marten Mickos auf der Open Source Business Conference in San Francisco erklärt, dass der US-Datenbank- und Businesssoftware-Entwickler Oracle das Unternehmen MySQL AB übernehmen wollte. Angaben zur Höhe des Kaufangebotes sowie wann das Angebot gemacht wurde, sind aber nicht bekannt gegeben worden, dafür aber, warum man das Angebot angelehnt hat:

Wir werden eines Tages sicherlich Teil eines größeren Unternehmens sein, aber das wird MySQL heißen

Diese Ablehung dürfte im Sinne vieler Betreiber von Websites gewesen sein, denn MySQL ist nunmal der Standard: nicht nur, dass es aufwendig wäre, Programme auf ein anderes Datenbanksystem umzustellen, viel schwerer dürfte es sein, überhaupt ein vergleichbares und kostenloses System zu finden.

Quelle: Newsmeldung @ Heise.de

Kommentar erfassen