sueddeutsche.de im neuen Kleid

Mittwoch, 20. Dezember 2006 um 14:11

Und wieder mal kann über das Re-Design einer grossen deutschen Website berichtet werden: diesmal ist es die sueddeutsche.de, die im neuen Kleid ins Netz gestellt wurde.

Das Re-Design eines der führenden Nachrichten-Portale im deutschsprachigen Netz ist Auftakt einer breiten redaktionellen Offensive. sueddeutsche.de wird von nun an stärker als bisher mit der Redaktion der Süddeutschen Zeitung zusammenarbeiten.
Von Zeit zu Zeit werden auch gestandene Medien vom Drang zu neuer Schönheit erfasst. […] Guter Inhalt braucht große Bühnen und gutes Bühnenbild. […] Dieser Erkenntnis zufolge ändert sich Einiges bei sueddeutsche.de. Über die Jahre hinweg war mancher Wildwuchs entstanden, was der Übersichtlichkeit abträglich war. Das neue Design soll schneller Orientierung verschaffen und große redaktionelle Linien erkennen lassen.

Auch wenn die Kommentare der Besucher recht positiv ausfallen und mir persönlich das neue Design grundsätzlich gefällt, so gibt es leider eine Reihe von Kritikpunkten. Eine Reihe von Besuchern bemängeln z.B. die zu kleine Schrift, die sich mit dem Internet Explorer nicht ändern lässt, da man nahezu durchweg px-Angaben gewählt hat.

Was ich persönlich viel schlimmer finde, ist der Code! Das Layout basiert auf einer Vielzahl von verschachtelten Tabellen und ist alles andere als valide. Der W3C-Validator ermittelt sage und schreibe 302 Fehler und auch der CSS-Part strotzt nur so von handwerklichen Fehlern. Kann es wirklich sein, dass eine so renommierte Zeitung wie die Süddeutsche keinen Webentwickler findet, der ein modernes und gleichzeitg valides, tabellen-freies Layout präsentieren kann? Was wird bei der Auftragsvergabe als Erwartungshaltung, als Bestandteil des fertigen Produktes definiert? Oder wurde eventuell der Auftrag nur anhand des Preises vergeben und nun mussten Amateure herhalten, um den Preis drücken zu können? OK, letzteres ist eine reine Vermutung, die mir nicht zusteht und die ich hiermit als reine Spekulation kennzeichne. Aber fragen darf man schon, oder …..?

Kommentar erfassen